Risiko einer Haartransplantation

Risiko Haartransplantation
megaflopp shutterstock.com

Risiko Haartransplantation ist überschaubar…

Eine Haartransplantation kann unter Umständen bei Haarausfall der letzte Ausweg sein, wieder zu einer vollen und natürlich aussehenden Haarpracht zurückzugelangen. Sehr häufig wird mit der sogenannten FUE Methode (Follicular-Unit-Extraction) gearbeitet. Hierbei werden einzelne Grafts mit einer sehr dünnen Hohlnadel aus dem Spenderbereich entnommen und nach einer kurzen Zwischenlagerung in einer speziellen Nährlösung in den Empfängerbereich eingesetzt. 

Warum wird diese Methode der Haartransplantation am häufigsten angewandt?

Grund dafür ist, dass es, im Vergleich beispielsweise zu der FUT Methode, zu keiner großen Narbenbildung kommt und auch die Blutung nur sehr gering ausfällt. Auch die Gefahr einer Infektion des operierten Bereichs ist bei dieser Methode vergleichsweise minimal. Dennoch handelt es sich bei einer Haartransplantation um einen invasiven bzw. operativen Eingriff, der immer gewisse Risiken birgt, wenn auch in diesem Fall sehr geringe. Um  maximale Transparenz zu bieten, erläutern wir im Folgenden gerne trotzdem die Risiken einer Haartransplantation mit der FUE Methode.

Unqualifizierte Ärzte

Das wohl größte Risiko einer Haartransplantation besteht darin, sich einem unqualifizierten Arzt anzuvertrauen. Eine ungenaue Durchführung der Transplantation kann u.a. dazu führen, dass die Wuchsrichtung der Haarfollikel nicht beachtet wird und die Haare in die falsche Richtung wachsen. So wird ein unnatürliches Ergebnis erreicht, welches den Patienten mit Sicherheit sehr enttäuscht zurücklässt. Auch kann es bei unsauberer Arbeit zu Infektionen kommen. Da bei der FUE-Methode jedoch keine große Wundfläche entsteht, ist dies generell eher unwahrscheinlich.

Eine sorgfältige Auswahl des richtigen Klinik und hier dann auch insbesondere der besten Chirurgen ist wichtig und entscheidet maßgeblich über das Ergebnis der Haartransplantation. Haben Sie sich erstmal für einen qualifizierten und erfahrenen Chirurgen entschieden, steht dem Traum einer vollen Haarpracht nichts mehr im Weg. Er wird Ihnen mit viel Geschick und Fingerfertigkeit zu neuem Selbstbewusstsein verhelfen können und Ihre Haarpracht wiederherstellen.
Das Ergebnis einer Haartransplantation hängt stark von den kompetenten und äußerst vertrauenswürdigen Experten ab!

Erwünschter Erfolg fehlt

Patienten, die sich einer Haartransplantation unterziehen, haben natürlich gewisse Vorstellungen über das Ergebnis. Es besteht das Risiko, dass die Erwartungen jedoch mit einer Haartransplantation nicht erfüllt werden können. Hier ist eine transparente Kommunikation mit den gewählten Haarspezialisten sehr wichtig. Bereits im ersten Gespräch sollte klar werden, was von der Haartransplantation erhofft wird. Der Experte wird die realistischen Aussichten aufzeigen. Somit wird eine Enttäuschung über das Ergebnis vorgebeugt.

Nicht vergessen werden darf jedoch, dass das endgültige Resultat einer Haartransplantation erst nach ca. einem Jahr sichtbar ist. Die Haare brauchen Zeit sich zu regenerieren und mit neuer Kraft zu wachsen. Hier ist schlussendlich die Geduld gefragt. Mit den richtigen Haarexperten an der Seite und realistischer Kommunikation vorab werden höchstwahrscheinlich sehr zufriedenstellende, individuellen Ergebnis erzielt.

Mögliche Entzündungen im Prozess der Wundheilung

Ist die Haartransplantation erst einmal vollendet, folgt eine wichtige Phase – die Wundheilung – für das gewünschte Ergebnis des Patienten. Der Chirurg wird bereits vor dem Eingriff und auch danach über die nötige Pflege und „Do’s & Dont’s“ aufklären. Hierbei ist es von großer Bedeutung,  den Anweisungen der Haarexperten folge zu leisten. Ansonsten kann es zum Ausfall der eingepflanzten Haarfollikel oder gar zu Infektionen kommen. Damit dies nicht geschieht, machen Sie sich bitte mit den Anweisungen des Personals vertraut.

Allgemeine Tipps und Anweisungen nach der Haartransplantation:

  • Nur die empfohlenen Produkte verwenden
  • In den ersten Wochen Sport und Sonneneinstrahlung vermeiden
  • Die Kopfhaut weitestgehend schonen

Keine Sorge bei der Pflege nach der Haartransplantation – hierzu gibt es eine ausführliche Auflistung aller Tipps und Anweisungen nach der Haartransplantation. 

Alles in allem gibt es bei einer Haartransplantation mit der bewährten FUE-Methode nicht sonderlich viel Risikopotenzial. Dennoch gilt es wie bei jedem operativen Eingriff, einige wichtige Vorkehrungen zu beachten, um im Anschluss keine bösen Überraschungen zu erfahren.
Seien Sie auf der sicheren Seite und informieren Sie sich rechtzeitig und ausführlich über den kompletten Eingriff sowie die notwendige Nachsorge und suchen Sie nach einem kompetenten Expertenteam, dem Sie vertrauen können. Mit diesen Tipps halten Sie das Risiko einer Haartransplantation minimal.

Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückrufservice!

Kundenstimmen

KONTAKT

Vera Clinic Beauty Center

O4 4 68161 Mannheim

[email protected]