Misslungene Haartransplantation und nun?

Misslungene Haartransplantation
sedatakdemir shutterstock.com

Korrektur einer Haartransplantation

Leider kommt es hin und wieder, wenn auch eher selten, zu einer misslungenen Haartransplantation oder Ergebnissen dieser, die Patienten nicht zufriedenstellen. Für ein Fehlschlagen einer Haartransplantation kann es zahlreiche Gründe geben. Darunter fallen beispielsweise die ausgewählte Klinik, veraltete Behandlungsmethoden, ungeschultes Fachpersonal, die falsche Nachsorge und das Missachten von Regeln nach dem Eingriff. 

Sollte es zu einer missglückten Haartransplantation kommen, die sich z.B. durch eine unzureichende Dichte oder ein unnatürliches Ergebnis bemerkbar macht, so kann diese glücklicherweise mit einer erneuten Behandlung (=Repair Behandlung) in den meisten Fällen beseitigt bzw. kaschiert werden. Für eine Repair Behandlung wird verständlicherweise meistens nicht die initiale Haarklinik aufgesucht, sondern eine andere, die den Fehler der alten Haarklinik korrigieren soll.

Ein natürliches und gutaussehendes Ergebnis ist demnach nicht direkt nach einer unzufriedenstellenden Haartransplantation verloren, auch wenn die Enttäuschung sicher erst einmal auf das Gemüt der betroffenen Patienten drückt. Zunächst erscheint die Situation vielleicht aussichtslos – glücklicherweise kann bei den Betroffenen mit einer Repair Behandlung Abhilfe geschaffen werden.

Häufigste Probleme – Narben und unzureichende Haardichte

Auffälligkeiten einer missglückten Haarverpflanzung können sich beispielsweise durch Narben äußern. Diese treten besonders oft nach einer Haartransplantation mit verwendeter FUT-Technik auf.
Hierbei wird ein ganzer Hautstreifen aus dem Spenderbereich geschnitten, um aus diesem Grafts für den Empfängerbereich zu extrahieren. Die Wunde, die durch die Entfernen des Hautstreifens entstanden ist, wird im Anschluss genäht. Das Risiko für eine Narbenbildung ist hier recht groß, insbesondere dann, wenn eine falsche Technik beim Vernähen verwendet wird.

Die FUT-Technik wird aus diesem Grund in modernen Haartransplantationskliniken häufig gar nicht mehr angeboten. Dies ist ganz nebenbei ein kleines Qualitätsmerkmal einer guten Haarklinik. Eine solche Narbe der FUT-Technik lässt sich glücklicherweise in den meisten Fällen mit der FUE-Methode korrigieren und verdecken. Dafür werden einzelne Haarfollikel direkt in die Narbe eingesetzt.

Eine andere Möglichkeit, um die Narbe zu korrigieren, ist eine Haarpigmentierung. Diese Methode eignet sich besonders gut für Patienten, die sich nicht erneut einer Operation unterziehen möchten. Bei einer Haarpigmentierung handelt es sich um eine Art „Permanent Make-Up“ für die Haare. Einzelne kleine Pigmentpunkte, die auf die Narbe gesetzt werden, wirken in der Gesamtansicht wie echte kleine Haare.

Ein anderes Problem einer missglückten Haartransplantation könnte die unzureichende Dichte sein. Der häufigste Grund für eine mangelnde Dichte ist ein (unerfahrener) Chirurg, der mit einer unzureichenden Menge an nötigen Grafts rechnet, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Ein solcher Fehler lässt sich jedoch in der Regel mit einem zweiten Eingriff korrigieren.

Dabei muss aber darauf geachtet werden, dass der zweite Eingriff erst nach der Wundheilung des ersten Eingriffes durchgeführt wird. Tatsächlich ist es auch so, dass bei einigen Patienten von Anfang an ersichtlich ist, dass zwei Eingriffe nötig sein werden, um das gewünschte Ergebnis zu realisieren. Dies ist z.B. der Fall, wenn der Haarausfall schon sehr weit fortgeschritten ist und daher eine große Menge an Grafts verpflanzt werden müssen. Diesbezüglich sollte der Patient darüber aber bereits vor seinem ersten Eingriff ausführlich aufgeklärt sein.

Auch eine ehrliche und transparente Aufklärung vor der Haartransplantation ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal einer guten Haarklinik.

Grenzen einer Repair Behandlung

Ein Glück! Eine missglückte Haarverpflanzung kann durchaus in vielen Fällen gerettet werden. Allerdings gibt es auch gewisse Aspekte, die eine Repair Behandlung erschweren und die Erfolgsmöglichkeiten begrenzen. Dazu zählen unter anderem:

  • Ein limitierter Spenderbereich
    Wenn nicht genügend Spenderhaar zur Verfügung steht, ist die Korrektur einer misslungenen Haartransplantation erschwert. 
  • Vernarbungen im Empfängerbereich
    Ist der Empfängerbereich durch die vorangegangene Haartransplantation erheblich belastet, so kann sich dies negativ auf die Anwuchsrate der Haarfollikel auswirken.

Wichtig zu verstehen ist, dass eine Repair Behandlung eine misslungene Haartransplantation leider niemals ungeschehen machen kann. Die unzufriedenstellenden Ergebnisse können lediglich kaschiert und in vielen Fällen zu zufriedenstellenden Ergebnissen werden. Die gute Nachricht ist aber: Der Misserfolg einer Haartransplantation kann vermieden werden.

Das A und O hierbei ist definitiv die richtige Wahl der Haartransplantationsklinik. Informieren Sie sich in diesem Bereich vorab gut und vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch mit der Klinik. Scheuen Sie sich nicht jegliche Fragen, die Ihnen auf dem Herzen liegen, zu stellen. Eine gute Klinik inklusive gutem Fachpersonal zeichnet sich insbesondere dadurch aus Ihnen alle Fragen zu beantworten und Ihnen Ihre Sorgen zu nehmen. Suchen Sie am besten so lange nach einer Haarklinik, bis Sie sich rundum wohl und aufgehoben fühlen.

Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückrufservice!

Kundenstimmen

KONTAKT

Vera Clinic Beauty Center

O4 4 68161 Mannheim

[email protected]