Innovation FotoFinder und was man dazu wissen muss

FotoFinder
fotofinder

In einer hart umkämpften Branche, wie die der plastischen Chirurgie ist es selbstverständlich, dass hier stets neue Technologien gesucht werden. Die innovativen Entwicklungen und Neuerungen am Markt machen auch vor dem Bereich der Haartransplantationen keinen Halt.

So wurde der FotoFinder zur Haaranalyse auf den Markt gebracht. Denn im Feld der ästhetischen Operationen erfreut sich auch die Haartransplantation immer größerer Beliebtheit. Nicht zuletzt, da es sich um einen recht überschaubaren Eingriff handelt, der mit wenig Risiken verbunden ist.

Natürlich ist es wünschenswert auch vor der Haartransplantation einen sehr genauen Ausblick auf das zu erwartende Ergebnis zu haben.

Neue Möglichkeiten

Hier spielt uns der technische Fortschritt und das streben nach Innovationen im Bereich der Haartransplantationen in die Karten.

Eine detaillierte Aufzeichnung und Analyse des Ist-Zustandes der Haare ist für einen bevorstehenden Eingriff natürlich unerlässlich. Was bis vor kurzem einzig und alleine auf die Erfahrung der Haarspezialisten gestützt war, bekommt nun durch eine technische Neuerung fundamentale Unterstützung. Der FotoFinder ermöglicht es bis ins Detail die Haare und den derzeitigen Stand der Dinge zu analysieren.

Auch ist es nun möglich, eine genaue Graftanzahl zu ermitteln, die aus dem Spenderbereich entnommen werden kann, ohne diesen zu sehr zu belasten oder gar zu schädigen. 

Was steckt hinter dem Haarausfall?

Ein nicht zu vernachlässigender Nebenaspekt ist es, die genaue Ursache des Haarausfalls zu ermitteln und ausschließen zu können, dass es sich hier nicht um einen krankhaften Haarverlust handelt.

Dieser muss nämlich natürlich zunächst behandelt werden. Sollte es aufgrund von erblich bedingtem Haarausfall zu einem Weiteren Verlust der Haare kommen, kann im Nachgang eine Haartransplantation durchgeführt werden. Diese kann dann auch erfolgversprechend sein. Der FotoFinder kann mit Hilfe eines Tricholskops genau ermitteln, was der Grund für den Haarverlust is. Er kann dabei helfen eine Haarerkrankung schnell zu diagnostizieren.

Moderne Verfahren für noch bessere Ergebnisse

Alles in allem kann man sagen, dass der FotoFinder nicht nur eine unvergleichliche Analyse des jeweiligen Ist-Zustandes der Kopfhaut ermöglicht. Das Gerät geht noch viel weiter! Es bietet eine sehr genaue Prognose der zu erwartenden Ergebnisse nach der erfolgten Haartransplantation.
Auch die Möglichkeit den Spenderbereich so detailliert untersuchen zu können, ist ein sehr großer Vorteil. So ist es realisierbar immer das individuell Bestmögliche für den Patienten bei einer Haartransplantation zu erreichen.

Zusätzlich kann eine so genaue Analyse der Haare und ein umfassender Einblick auf die zu erwartenden Ergebnisse den Kunden ein Gefühl der Sicherheit geben. Es wird deutlich klar, was auf sie zukommt und mit welchem Resultat sie nach dem Eingriff rechnen dürfen. 

Auch, dass keinesfalls eine Überentnahme aus dem Spenderbereich erfolgen wird, ist sicherlich ein beruhigender Ausblick. Auch wenn dies, bei einem routinierten Haarspezialisten ohnehin nicht der Fall wäre. Die explizite Analyse mit dem FotoFinder gibt dem Patienten ein zusätzlich gutes Gefühl. 

Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückrufservice!

Kundenstimmen

KONTAKT

Vera Clinic Beauty Center

O4 4 68161 Mannheim

[email protected]