Augenbrauenpflege: 4 wissenswerte Gesichtspunkte

Augenbrauenpflege
Roman Choknadii/shutterstock com

Augenbrauenpflege – was ist wichtig?

Augenbrauen sind ein einzigartiges Schönheitsmerkmal. Die Pflege der schmalen Haarstreifen über unseren Augen erscheint insbesondere den Männern möglicherweise zunächst etwas komisch. Dennoch sind Augenbrauen ein äußerst relevanter Bestandteil für das Erscheinungsbild einer Person. Aus diesem Grund sollte die Augenbrauenpflege nicht vernachlässigt werden.

Schöne, gepflegte und ansehnliche Augenbrauen sind in gewisser Weise der Rahmen für einen attraktiven Blick und verleihen dem Gesicht unter anderem seine Ausstrahlung.

Bei einem Blick auf die Augenbrauen der Mutter, der Oma oder die der Models aus früheren Modezeitschriften und Generationen, so fällt schnell auf, dass auch im Bereich der Augenbrauen zahlreiche Trends durchlaufen wurden – mal schmal, mal glänzend, mal buschig, mal dicht. Meistens sind es insbesondere Frauen, die diese Trends voll und ganz ausleben. Um mit schönen Augenbrauen die Ausstrahlung des Gesichtes zu untermalen, sollten diese ebenso wie andere Teile des Gesichts gepflegt werden. 

Hier gibt es einige Aspekte, die es zu beachten gilt. Im folgenden geben wir einen kleinen Einblick hinsichtlich einiger wichtige Gesichtspunkte rund um die Thematik Augenbrauenpflege, die eine tolle Ausstrahlung verleihen können:

  1. Das Zupfen der Augenbrauen
    Gepflegte Augenbrauen können häufig zunächst an ihrer Form identifiziert werden. Dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen. Empfehlenswert ist das Zupfen der Augenbrauen insbesondere nach einer warmen Dusche oder einem Saunagang. In beiden Fällen sind die Poren durch die Wärme geöffnet, wodurch das Zupfen an sich weniger schmerzhaft ist. Das regelmäßige Zupfen lässt die Augenbrauen gepflegt und sauber erscheinen. Die Form ist dabei natürlich höchst individuell und kann frei gewählt werden.
  2. Die Pflege nach dem Zupfen
    Um Rötungen, Entzündungen oder Reizungen zu vermeiden bieten sich pflegende und kühlende Gele oder Lotionen für die Augenbrauen an. Dazu eignet sich z. B. Aloe Vera Gel, welches wertvolle Aminosäuren und Enzyme enthält. Diese versorgen die gereizten Augenbrauen mit Feuchtigkeit und hinterlässt sie zart und geschmeidig. Rizinusöl ist eine andere hilfreiche Option zur Pflege der Augenbrauen.
  3. Das Bürsten der Augenbrauen
    Durch spezielle Bürstchen für die Augenbrauen lassen sich diese in Form bringen. Kleine Ausreiser, die nicht ganz in der Linie der Augenbraue stehen, lassen sich so wieder einfangen. Frauen, die Makeup oder Puder verwenden, können Augenbrauenbürsten dazu nutzen Überschüsse aus ihren Augenbrauen auszubürsten.
  4. Das Schminken direkt nach dem Zupfen?
    Vermeiden Sie es Ihre Augenbrauen direkt nach dem Zupfen zu überschminken, z. B. mit einem Augenbrauenstift. Gönnen Sie der gereizten Haut zunächst etwas Zeit zum Erholen. Nutzen Sie hierfür z. B. oben genanntes Aloe Vera. Ansonsten können Augenbrauen mit einem Augenbrauenstift jederzeit gestylt und konturiert werden.

Augenbrauen sind auch Haare und damit vergleichbar mit Kopfhaaren. Grundsätzlich brauchen auch die kleinen Härchen der Augenbrauen sauerstoff- und vitalreiches Blut, ebenso wie Haare auf dem Kopf. Dafür ist eine ausgewogene Ernährung mit vielen Vitaminen und sonstigen wichtigen Nährstoffen die Basis. Stress oder Mangelernährung können sich neben den Kopfhaaren gleichermaßen auf die Augenbrauen auswirken, weshalb dies über einen längeren Zeitraum vermieden werden sollte. Tatsächlich können im ungünstigsten Fall auch die Augenbrauen ausfallen. 

Hierfür kann es (genau wie bei Haarausfall auf dem Kopf) zahlreiche verschiedene Ursachen geben. Neben Stress und Mangelerscheinungen durch eine unzureichende Ernährung können auch hormonelle oder erblich bedingte Gründe vorliegen. Zusätzlich können auch Erkrankungen der Schilddrüse, Medikamente, Chemotherapie, Diabetes oder Hauterkrankungen verantwortlich für den Ausfall der Augenbrauen sein. Sogar Kosmetikprodukte, die vom Anwender bzw. der Anwenderin nicht vertragen werden, können im schlimmsten Falle zum Ausfall der Härchen führen. Für die Bekämpfung des Haarausfalls ist die Kenntnis über die zugrunde liegende Ursache elementar. 

Liegt z. B. eine Krankheit vor, so muss in erster Linie diese bekämpft werden. Ist es „nur“ das Kosmetikprodukt, so sollte dieses schnell ausgewechselt werden. Eine allgemeine Formel für die Behandlung von Haarausfall an den Augenbrauen unabhängig von der zugrunde liegenden Ursache gibt es leider nicht. 

Sollte Ihnen ein vermehrter Ausfall Ihrer Augenbrauen auffallen, so konsultieren Sie einen Arzt. Dieser wird Ihnen helfen die Ursache für Ihren individuellen Fall aufzuklären, um die passende Behandlungsform zu finden. Hilft jede Therapie nichts, so gibt es immer auch die Möglichkeit einer Augenbrauentransplantation. Ebenso wie bei den Kopfhaaren ist eine solche auch bei den Augenbrauen grundsätzlich möglich. 

Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückrufservice!

Kundenstimmen

KONTAKT

Vera Clinic Beauty Center

O4 4 68161 Mannheim

[email protected]