Eine Haartransplantation bei Frauen – überhaupt möglich?

Haartransplantation bei Frauen
HT Frauen

Es ist ein noch immer weit verbreiteter Mythos, dass lediglich Männer unter starkem genetisch bedingtem Haarausfall leiden – doch weit gefehlt! Auch Frauen können betroffen sein. Hier kann eine Haartransplantation bei Frauen zum Thema werden.  Denn Haarausfall kann dazu führen, dass sich Frauen selbst weniger attraktiv finden und starke Komplexe ausbilden können. Zudem kann auch das eigene Selbstbewusstsein stark unter dem Verlust der Haare leiden. Im schlimmsten Fall führt dies sogar dazu, dass das soziale Leben und Beziehungen darunter leiden. 

Eine Haarverpflanzung kann aus diesem Grund nicht nur optisch zu einer Verbesserung beitragen, sondern auch psychische Faktoren können hier eine Rolle spielen.

Woher kommt der plötzliche Haarverlust?

Für den verstärkten Haarausfall bei Frauen kommen eine ganze Reihe von unterschiedlichsten Ursachen in Frage. Sehr häufig ist der Haarausfall durch Hormone bzw. eine hormonelle Umstellung  bedingt. Hierunter fällt beispielsweise auch die androgenetische Alopezie oder auch erblich bedingter Haarausfall genannt. Bei rund 40% der betroffenen Frauen steckt dieser Grund dahinter.
Aber auch eine Schwangerschaft, die Stillzeit  oder das Eintreten in die Wechseljahre kann bei Frauen Haarausfall mit sich bringen. In diesen Fällen gerät der körpereigene Hormonhaushalt stark ins Schwanken und dies kann unter Umständen letztendlich zu einem vermehrtem Haarverlust führen. 

Natürlich kommen auch Ursachen wie Stress, sehr starke psychische Belastung oder eine mangelnde Versorgung mit wichtigen Nährstoffen als Grund für Haarausfall in Frage. 

Wichtig in allen Fällen ist es, einen Spezialisten aufzusuchen, der dem Ganzen auf dem Grund geht. Letztendlich können auch schwerwiegende Krankheiten hinter dem verstärkten Haarausfall stecken. Auch ist bekannt, dass sehr viel häufiger Frauen als Männer unter dem kreisrunden Haarausfall leiden. Dieser ist generell medizinisch behandlungsbedürftig und kann nicht mittels einer Haartransplantation oder freiverkäuflichen Haarwuchsmittelchen behoben werden. Ebenso kann ein diffuser Haarausfall durch eine Stoffwechselstörung oder eine Schilddrüsenüber- oder unterfunktion hervorgerufen werden. Selbst chronische Infektionen können ein Auslöser dafür sein. 

Starker Haarausfall und was nun?

Selbstverständlich können sich auch Frauen, unter entsprechenden Voraussetzungen einer Haartransplantation unterziehen. Hier ist wichtig, dass im Spenderbereich genügend passendes Haar zur Verfügung stehen. Außerdem ist es ganz wichtig, die notwendigen medizinischen Voraussetzungen für eine Haartransplantation bei Frauen eingehend zu prüfen. Hier sollten ein Vorgespräch sowie eine ausführliche körperliche Untersuchung erfolgen. Schließlich müssen die Ursachen für den Haarausfall genau bestimmt werden. Sollte dieser nämlich lediglich temporär durch eine Erkrankung oder gewisse Medikamente hervorgerufen werden, ist eine Haartransplantation weder sinnvoll, ratsam noch notwendig. Hier gilt es zunächst den Ursprung zu beheben. 

Warum überhaupt eine Haartransplantation bei Frauen?

Auch Frauen fühlen sich oft weniger attraktiv, wenn die Haare langsam lichter werden. Zudem kann das Selbstbewusstsein gegebenenfalls stark unter dem Verlust der Haare leiden. Dies kann schlimmsten Fall sogar so weit gehen, dass das soziale Leben und die sozialen Beziehungen darunter leiden. 

Nicht immer muss Haarausfall der Auslöser für den Wunsch nach einer Haartransplantation sein. Auch eine sehr hohe Stirn und der damit verbundene Haaransatz können ein Grund sein.

Eine Haartransplantation bei Frauen kann aus diesem Grund nicht nur optisch zu einer Verbesserung beitragen, sondern auch psychische Faktoren können hier eine  Rolle spielen. 

Alles in allem gibt es eine Vielzahl an Gründen sich eingehend über die Option einer Haartransplantation Gedanken zu machen. Insbesondere wenn der psychische Druck sehr groß ist und der Haarverlust nicht durch eine Krankheit oder Medikamente bedingt ist. Natürlich ist es auch sehr wichtig, genau die richtige Klinik für die Haartransplantation auszusuchen.

Es gibt sehr viele Kliniken die sich auch auf Haartransplantationen bei Frauen spezialisiert haben. Hier gibt es beispielsweise verfahren wie die DHI-Methode, bei der die Haar nicht kurzgeschoren werden müssen. Diese ist insbesondere bei der Behandlung eines sehr hohen Haaransatzes sehr gut geeignet, da an dieser Stelle lediglich eine überschaubare Anzahl an Grafts transplantiert werden muss.

Haben Sie Fragen?
Nutzen Sie unseren unverbindlichen Rückrufservice!

Kundenstimmen

KONTAKT

Vera Clinic Beauty Center

O4 4 68161 Mannheim

[email protected]